Wanderurlaub Spanien

Es ist Winter, es hat 22 Grad, die Sonne scheint und Sie sind im Urlaub. Ist das nicht ein attraktives Szenario für einen Wanderurlaub in Spanien?

Wanderurlaub, Spanien: Spaniens Costa Blanca ist natürlich hauptsächlich für ihre Strände bekannt. Eine weniger bekannte Tatsache ist, dass die Costa Blanca im Landesinneren ein wahres Paradies für Wander- und Spazierurlaube ist. Eine der besten Regionen dafür ist die „Marina Alta“, in der sich Ihre Wanderferien-Unterkunft „Refugio Marnes“ befindet. Viele Bergketten, eine der besten Klimazonen Europas, unzählige Wanderwege, gute Wanderführer und perfekte Erreichbarkeit. Dies macht die Costa Blanca zum Traum eines jeden Wanderurlaubers

Wanderurlaub Spanien, wandern an der Costa Blanca

Sie denken also an einen Wanderurlaub in Spanien? Lesen Sie die fünf Gründe, warum Sie die Costa Blanca für Ihren nächsten Wanderurlaub wählen sollten.

Der erste Grund: Innerhalb von nur 2,5 Stunden können Sie an Ihrem Wanderziel in Spanien und in einer völlig anderen und sonnigen Welt sein

Wanderurlaub spanien;  Die „Comunidad Valenciana“ ist einfach erreichbar und verfügt über eine sehr gute Infrastruktur und eine große Auswahl an Mietwagen. Die wichtigsten Flughäfen Alicante und Valencia sind von Deutschland und dem Rest der Welt aus leicht zu erreichen. Es gibt regelmäßige Flüge von Hamburg, Berlin, München, Stuttgard, Hannover, Düsseldorf, Köln, Dresden, Bremen, Münster/Osnabrück und Leipzig/Halle.

Auch die größten Flughäfen der Schweiz wie Bern, Zürich , Boden See/Friedrichshaven , Genf,  Basel und St. Gallen haben ebenfalls gute Verbindungen zur Costa Blanca. Schließlich können Sie auch problemlos aus Österreich hierher kommen. Die Flugplätze,  Wien-Schwechat, Salzburg, Innsbruck, Graz Klagenfurt und Linz  bieten regelmäßige Flüge nach Alicante oder Valencia an. Einmal hier gibt es auch Flughafenbusse zwischen den Flughäfen Alicante oder Valencia nach Benissa, unserer nächstgelegenen Haltestelle. 

Falls Sie nicht fliegen möchten, können Sie „Refugio Marnes“ jederzeit mit dem Zug oder mit paneuropäischen Bussen erreichen. Eine weitere Möglichkeit, Ihren Wanderurlaub an der Costa Blanca zu erreichen, ist natürlich die Anreise mit dem eigenen Auto.

Der zweite Grund: Ein Spaziergang in den Provinzen Alicante und Valencia ist eine Erholung in einem beispiellos milden und einzigartigen Mikroklima.

Die WHO hat unserer Umwelt das Label „Europas gesündestes Klima“ verliehen. Im Januar gibt es normalerweise einen angenehmen Durchschnitt von 17 Grad und an Wintertagen können die Temperaturen auf 22 Grad steigen. Die kalte Jahreszeit dauert nur etwa 3 Monate und der Frühling beginnt mit der Blüte der Mandelbäume im Februar.Von Ende September bis Ende Mai und Anfang Juni begrüßen wir hier im „Refugio Marnes“ viele Gäste.

Unsere Besucher kommen hierher, um diese außergewöhnlichen Wetterbedingungen während ihres individuellen Wander- oder Gruppenwander-Urlaubs zu schätzen. Ab den 60er Jahren ist bekannt, dass dieser Teil Spaniens ein ideales Urlaubsklima hat. In 1960  begann Spanien, den Massentourismus in der Region um Benidorm, das heute das Epizentrum dieses Mikroklimas ist, zu fördern. Die Berge im hinteren Teil der Provinz Alicante sorgen dafür, dass die kalte Luft höherer Schichten nicht in unsere Region eindringt. Ein Golfstrom aus dem Mittelmeer garantiert, dass der Himmel meist wolkenlos ist. Außerdem ist es die Gegend eines Dreiecks zwischen Valencia und Alicante, das sich weit ins Mittelmeer hinein erstreckt. Dadurch fungiert das Meer im Winter als Wärmflasche und im Sommer als Kühlelement.

wanderurlaub spanien, die bergen der Alicante Provinz

Der dritte Grund: Die Costa Blanca und die Provinz Alicante haben eine einzigartige Landschaft.

Nur wenige Menschen wissen, dass die Provinz Alicante die zweitgrößte Bergprovinz Spaniens ist. Die Berge sind nicht hoch, nichtsdestoweniger gibt es in dieser rauen Landschaft zahlreiche. Es gibt mehrere Naturschutzgebiete wie die Sierra de Mariola, Font Roja und Marjal Pego-Oliva. Und andererseits den Peñón de Ifach, die Sierra Helada, Montgó, die Lagune von La Mata und Torrevieja. Schlussendlich, und ideal für Wanderferien, liegt die Sierra de Bernia – buchstäblich – vor unserer Haustür.

Aufgrund dieser Gebirgslandschaft weisen Wanderungen zwischen Berg und Tal manchmal einen Höhenunterschied von mehr als 1.000 Metern auf. Diese Wanderrouten umfassen die Gebirgskette Aitana (1.550 m) und Puig Campana (1.436 m), beide auf derselben Route. Aber keine Sorge, es kann auch viel einfacher für Sie sein. Dies sind nur einige der Naturparks an der Costa Blanca, die die Region mit einzigartigen und abwechslungsreichen Landschaften versorgen. Es gibt Kuriositäten, die unsere Gäste immer wieder überraschen, etwa ein enormes archäologisches Vermächtnis mit Höhlenmalereien sowie iberischen und römischen archäologischen Überresten.

Eines der vielleicht auffälligsten Dinge ist die Kulturlandschaft aus Trockenmauern, die die landwirtschaftlichen Terrassen umgeben und zum kulturellen Erbe erklärt wurden. Diese Mauern, die sich manchmal bis knapp unter die Berggipfel erstrecken, bilden die Bancales (Terrassen), auf denen Oliven, Mandeln, Johannisbrotbäume sowie Trauben und Getreide angebaut wurden. Die Mauern des 20 Hektar großen Gartens von „Refugio Marnes“ wurden von Experten nach traditioneller Bauweise errichtet. Sie sind bis zu 2.800 Jahre alt! Und die hier und da verstreuten Zisternen haben manchmal ausgeklügelte unterirdische Wassersammelsysteme.

Der vierte Grund: Die „Comunidad Valenciana“ (oder Valencia, wie der Rest Europas diese autonome Region oft nennt) hat endlose Wanderwege und wunderschöne Routen.

Wenn Sie Ihren Wanderurlaub in Spanien planen, haben Sie ein extravagantes Problem: welche Wanderung werden Sie wählen? Es gibt eine große Anzahl von Routen, Naturschutzgebieten und Orten, die Sie beim Wandern erkunden können. Sie können Ihren Spaziergang sofort vor der Haustür unserer luxuriösen Wanderunterkunft beginnen. Sie können lange Spaziergänge in alle Richtungen machen und dies fünf Tage lang durchhalten, ohne der gleichen Route zu folgen. Gäste, die bis zu sieben Mal hier waren, werden wieder neue Orte und Wanderwege finden und haben noch immer vor, nach ihren vorherigen Besuchen unser Tal erneut zu erkunden.

Aber wenn Sie größere Herausforderungen suchen, dann ist die Sierra de Bernia genau richtig für Sie. Wenn Sie das Auto nehmen, gibt es die Olta, den Col de Rates, El Caballo Verde usw. usw. Viele der Wanderwege sind gut markiert, aber für die Entdecker unter uns gibt es auch Spaziergänge für Pioniere. Und wenn Sie wirklich eine Herausforderung suchen, wie zum Beispiel „Bouldern“, ist es am besten, wenn Sie uns einen Führer für Sie arrangieren lassen. Wanderurlaub spanien; Sie können auch an einer der organisierten Wanderungen hier in der Umgebung teilnehmen.

Der fünfte Grund: Die Costa Blanca hat eine konkurrenzlose Natur. Feiern Sie Ihren Wanderurlaub in der Umgebung einer einzigartigen Flora und Fauna.

Wanderferien in Spanien, der Mähnenspringer

Wanderurlaub spanien; Das wunderbare Mikroklima und durchschnittlich 320 Sonnentage pro Jahr werden Sie mit Farben und Düften verzaubern. An der Costa Blanca und in Marina Alta gibt es wunderschöne Blumen und Fruchtblüten. Orchideen, Rosmarin, Thymian, wilde Tulpen, Narzissen, Orchideen, Iris, Mandeln, Oliven, Zitronen und Trauben, um nur einige zu nennen. Eine große Auswahl an Sing- und Greifvögeln lässt Sie Ihr Fernglas niemals weglegen.

Man sieht hier an der Costa Blanca kein Großwild wie Rehe oder Hirsche – es gibt jedoch Wildschweine und Berberschafe. Für diejenigen, die letzteres nicht kennen: ein Berberschaf ist eine Art große Wildziege mit wunderschön gedrehten Hörnern und einem warmen, braun gefärbten Fell. Es gibt auch Raubtiere wie Füchse, Marder und Wildkatzen. Außerdem können Sie gelegentlich einer Herde weniger exotischer Tiere begegnen. Dies sind normalerweise gemischte Herden von Schafen und Ziegen, die mit dem Hirten und seinen Hunden das Gebiet durchqueren.

Agriturismo „Refugio Marnes“ das Basislager für Ihren Wanderurlaub in Spanien.

Wanderurlaub Spanien: Refugio Marnes“ gehört zu Agrotourismus in Spanien. Agriturismo ist am bekanntesten in Italien, in Spanien heißen diese ländlichen Urlaubsziele Casas Rurales. „Refugio Marnes“ ist eine nachhaltige Casa Rural. Hier können Sie in drei verschiedenen Unterkünften auf vollkommen autarke Weise absteigen. Das La Ruina Naturhaus  (bis zu 4 Personen), die Finca Iris für Finca-Ferien (bis zu 8 Personen) und La Jaima, unser Glamping-Zelt (bis zu 4 Personen und von April bis Oktober). Eine weitere Möglichkeit besteht darin, im „Refugio Marnes“ mit Frühstück oder Vollpension in den  B&B Zimmern von Los Establos oder jenen von La Finca zu übernachten. Richard Steenblik und Willem Pieffers sind hier Ihre deutsch sprechenden Gastgeber und begleiten Sie gerne während Ihres unvergesslichen Wanderurlaubs in Spanien. Außerhalb Ihren Wanderurlaub können sie bei uns auch einen Radurlaub, einen Kletterurlaub oder einen Vogelbeobachtungsreise in Spanien genießen.