Grasfresser als Feuerwehr

Verringerung der Zahl der Herden, erhöhte Brandgefahr ...Seit jeher werden die Berge und Täler in der „la Comunidad Valenciana“ durch große Herden, hauptsächlich von Ziegen und Schafen, abgegrast. Diese Tiere waren Bestandteil des ganzen agrarischen Zusammenlebens das seit Urzeiten besteht, so wie überall in Europa. Mit dem Tourismus und der damit zusammenhängenden Bauwut sind diese Sparten nebensächlich geworden. Ab und zu sieht man noch einen Hirten mit Sombrero, seinen Hund und eine wechselnde Anzahl von Schafen, Ziegen oder sogar mit einem Esel.

... weil das Unterholz nicht mehr gepflegt wirdDiese Herden hatten nicht nur die Aufgabe, Nutztiere für ihrer Besitzer zu sein, sondern auch einen wichtigen Vorteil; nämlich das Gestrüpp kleinhalten, welches vor allem im Herbst, Winter und Frühjahr wächst. Der starke Rückgang dieses Abweidens, bringt große Teile von Spanien so wie auch die Costa Blanca in immer größere Schwierigkeiten, wenn es um das Entstehen von Feuer geht. Früher wurde die Gegend überweidet und Teile von Spanien wurden zu Wüsten, weil es zu viele Weidetiere gab, heute ist das Gegenteil das Problem.

In der Niederlande ist das Einsetzen von Weidetieren ein gebräuchliches Mittel, die Natur zu beherrschen und auch als Prävention vor Feuer. In Spanien ist die „Pastor Cortafuegos“ (frei übersetzt die Hirten Feuerbekämpfung) eine neue moderne Form der Feuerbekämpfung. Eco Gasthof RM will diese Form der Feuerbekämpfung übernehmen, auf dem Gelände und der direkten Umgebung.

Refugio Marnes wird Eseln, Ziegen und Schafe nutzen ...

  • Gasthaus und B&B Refugio Marnes will eine wichtige Rolle spielen im Wiederaufnehmen dieser traditionellen Tierhaltung
  • Will die langwierige Koordination dieses Projektes auf sich nehmen
  • Wir suchen nach Absatzmöglichkeiten der Nebenprodukte, aus dieser Art der Tierhaltung (Milch, Wolle, Fleisch)
  • Diese Produkte nach Möglichkeit in der eigenen Küche verwenden, aber auch bei umliegenden Restaurants.

...Um Terrassen zu erhalten und wiederherzustellen.Wohnen Sie bereits an der Costa Blanca und haben Lust und Zeit, mit Ihrer Herde und Ihrem Hund die Landschaft bei uns zu genießen? Haben Sie Ideen wie wir die Produkte produzieren und absetzen können? Oder wollen Sie sogar selber einen Teil dieses Projekts übernehmen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter: [email protected]