Ferienhaus Alicante Tagesausflug Ferienhaus La Ruina/Tabarca

tabarca02Ferienhaus Alicante tagesausflug; Herrlich aufwachen im schönen Ferienhaus La Ruina, Bestandteil vom Gasthof und B&B, Refugio Marnes . Zuerst ein schönes Frühstück in der Sonne auf der Terrasse von dieser charmanten Finca auf dem Spanischen Lande. Mit dem Auto fahren wir den Berg hinunter, und in einer Stunde sind wir in Alicante. Wir parken das Auto auf dem Parkplatz an der berühmten Esplanade und dem Hafen von Alicante. Was für tolle Yachten gibt es da! Wir sind rechtzeitig da und nehmen die Fähre. Hinter uns ist eine Schulklasse deutscher Jungen und Mädchen. Auch sie genießen sichtbar. Die Insel Tabarca ist eine Stunde entfernt, im ruhigen Mittelmeer. In der Nähe der felsigen Küste von Tabarca stoppen wir und sehen riesige Rochen unter dem Boot dahin gleiten durch das klare Wasser! Was für ein schöner Anblick! Wir haben schon gelesen, dass man auf Tabarca sehr gut schnorcheln, tauchen und schwimmen kann.

tabarca01Ferienhaus Alicante tagesausflug; Angekommen in Tabarca sieht man, dass es nur eine kleine Insel ist, aber mit eine großer Geschichte, die sich auch fühlen lässt. Wir sehen uns erst mal ein bisschen um, essen auf einer Terrasse einen herrlichen Salat, besuchen die Kirche und gehen rund um die Insel. Dann legen wir uns an den Strand, und Evelin schwimmt im Meer. Ich liege entspannt, und genieße die Aussicht und einen Schwarm von Spatzen, was für ein lustiges Gesicht.

Am Abend nehmen wir das letzte Boot zurück nach Alicante. Die Sonne scheint uns immer noch ins Gesicht und komischerweise oder logischerweise, die meisten Menschen die wir gesehen haben in den Restaurants und bei den Eisverkäufern gehen auch mit diesem Boot wieder auf das Festland.

Ein netter Ausflug, der vom Ferienhaus La Ruina auf der Ecolodge Refugio marnes, aus zu machen ist. Nach einer Stunde Fahrt über die A7, sind wir wieder auf der schönen Terrasse im ruhigen Refugio Marnes.

Tabarca

Tabarca ist eine kleine Insel vor der spanischen Küste, nur wenige Kilometer von der Stadt von Santa Pola. Die Insel ist Teil der Provinz von Alicante. Sie ist 1.800 m lang und hat eine maximale Breite von 400 Metern. Die maximale Höhe beträgt 15 Meter. In der unmittelbaren Umgebung gibt es eine Reihe von kleineren, unbewohnten Inseln und Klippen.

Geschichte

Die Insel ist lange ein Paradies für Piraten gewesen. Der spanische König Karl III, hat sie jedoch bevölkert mit 300 Genueser ehemaligen Kriegsgefangenen, die auf der Tunesische Insel Tabarka. Diese wurden so getilgt. Dann im Jahre 1768 wurde die Insel in Nueva Tabarca. Früher hat sie auch Isla Plana (Flacher Insel) geheißen.

Ferienhaus Alicante tagesausflug; Die Insel wurde als Festung gegen die Berber in Nordafrika eingesetzt. Um das mit Genuesen zu bevölkern zu können wurde das Dorf in einem Gittermuster gebaut, nach den Vorstellungen der Renaissance und der Aufklärung. Es wurde von Mauern umgeben, die immer noch zu bewundern sind, Inklusive zwei großer Türen. Die Baumaterialien wurden am Islote la Cantera, einer unbewohnten Insel in der Nähe des Dorfes wiederhergestellt. Die Peter-und-Paul-Kirche (Iglesia de San Pedro y San Pablo) wurde im Jahr 2007 restauriert. Der Verteidigungsturm von San José wurde 1789 gebaut. Es ist das markanteste Gebäude außerhalb des Städtchens. Im 19. Jahrhundert wurde das Gebäude als Staatsgefängnis genutzt. Flucht war durch seine Lage sehr schwierig, auch schon weil das Gebäude durch eine Kakteenhecke umgeben war, von denen ein Teil noch intakt ist. Weiter östlich ist der Leuchtturm aus dem Jahr 1854. Am östlichen Ende befindet sich ein Friedhof. Um 1850 verlor die Insel ihre militärische Bedeutung. Die Bevölkerung schrumpfte auf 50 Seelen im Winter. Diese Menschen lebten von der Fischerei. Die Geschichte und Kultur der Insel sind im Museo Nueva Tabarca.

Natur

Die Insel ist niedrig und da ist es oft windig, die Flora ist diesen extremen Bedingungen angepasst. Auf dem Land gibt es daher ein einfaches Ökosystem. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs, wo Hohlräume durch das Meer entstanden sind und durch die Wellen. Man kann sich bequem die ganze Insel zu Fuß ansehen. Das klare Wasser rund um die Insel macht es zu einem Nährboden für viele Lebensformen. Die Fläche der Insel wird auch als Meeresschutzgebiet erklärt.

Erreichbarkeit

Es gibt eine Fähre von der Insel nach Alicante, während es auch eine Fährverbindung von der näheren Santa Pola gibt. Von Benidorm und El Campello, ist die Insel ebenfalls zugänglich.

Geotag Icon Auf der Karte anzeigen